19. Februar 2016 | Autor: PR

Pflegeherzen: 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause

Seit Jahren verhilft die Vermittlungsagentur Pflegeherzen aus Schiffweiler vielen Familien im Saarland und Rheinland Pfalz zu einer bis zu 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause. Das Pflegeherzen-Team ist dabei spezialisiert auf die Vermittlung von polnischen Betreuungskräften auf legaler Basis. Im Interview erklären die Geschäftsführer Luigi Avarello und Krystian Temi die Hintergründe der Arbeit.


Anzeige

Wie genau sieht das Pflegeherzen-Konzept den aus?
 Krystian Temi:
Wir vermitteln so genannte 24-Stunden-Betreuungskräfte hauptsächlich aus Polen. Die Betreuungskräfte sind alle in spezialisierten polnischen Unternehmen angestellt. Wir als Agentur sind direkter Ansprechpartner für unsere Kunden und sind bei Problemen persönlich vor Ort. Als Serviceagentur bemühen wir uns außerdem um die komplette Organisation. Die durch uns vermittelten Betreuungskräfte wohnen im Haushalt der Pflegebedürftigen und helfen beim Toilettengang, Körperhygiene, Be- und Entkleiden etc. Tätigkeiten wie Spritzen oder Medikamente geben, müssen weiterhin ambulante Pflegedienste übernehmen.

Gutes Stichwort, ist denn die Arbeit legal?
Luigi Avarello:
Die durch Pflegeherzen vermittelten Betreuungskräfte arbeiten gemäß dem Entsendungsverfahren in Deutschland. Für Kunden ist dies eine unkomplizierte Methode, um eine Betreuung aus Osteuropa rechtssicher zu gestalten. Die Familie erhält als Nachweis das wichtige A1 Formular. Das A1 Formular weist nach, dass die Betreuungskräfte ordentlich bei den polnischen Sozialträgern angemeldet sind und dient auch als Nachweis bei einer möglichen Kontrolle. Zum anderen wird auch der zwingend erforderliche deutsche Mindestlohn berücksichtigt. An dieser Stelle muss ich auch anmerken, dass die 24 Stunden Betreuung natürlich nicht eine 24-StundenArbeitszeit bedeutet. Die vermittelten Damen haben flexible Arbeitszeiten und haben natürlich ihre Ruhepausen. Wir informieren die Kunden im Vorfeld, welche Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen.


Pflegeherzen hilft im Kampf gegen die Einsamkeit im Alter. Foto: PR

Wie schnell können Sie den Familien helfen?
Luigi Avarello:
In der Regel können wir innerhalb von einer Woche ab dem Erstkontakt mit der Familie eine Betreuungskraft vermitteln. Wichtig ist, dass wir ohne eine ausführliche Beratung keine Anfrage annehmen. Uns ist besonders wichtig, dass der Kunde genau weiß was ihn erwartet. Unser fünfköpfiges Team berät entweder persönlich oder telefonisch, je nach Wunsch.

Was unterscheidet Sie von der Konkurrenz?
Krystian Temi:
Pflegeherzen kann selbstverständlich nicht garantieren, dass die Betreuung immer harmonisch abläuft, wir arbeiten hier nun mal mit Menschen. Aber wir garantieren, dass wir jedes Anliegen und jede Unstimmigkeit ernstnehmen, schnell und professionell nach Lösungen suchen. Jeder Kunden hat Anspruch auf unsere 24-Stunden-NodienstRufnummer. Bei dringenden Anliegen sind wir meist binnen weniger Stunden beim Kunden und vor allem können wir in der Muttersprache mit den Betreuungskräften sprechen. Ein wesentlicher Vorteil der Pflegeherzen ist auch, dass der Kunde im Vorfeld alle Unterlagen erhält, um eine Entscheidung zu fällen und eine Zahlungsverpflichtung erst eingeht, wenn er sich für den Weg mit Pflegeherzen entschieden hat. Das bedeutet es werden im Vorfeld keine Verträge unterschrieben, sondern erst wenn wir die passende Betreuung gefunden haben. Wir arbeiten mit mehreren seriösen Unternehmen zusammen, so dass man als Pflegeherzen- Kunde nicht an ein Unternehmen gebunden ist. Unser Pflegefachberater unterstützt darüberhinaus unsere Kunden z.B. bei Problemen bzgl. der Einteilung in die Pflegestufe.

Was kostet denn eine Betreuung bei Pflegeherzen?
Luigi Avarello:
Pflegeherzen arbeitet nur mit fairen Partnern, eine faire Entlohnung für die vermittelten Kräfte ist Pflegeheherzen sehr wichtig. Da die gesetzlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen, ist eine legale Betreuung für eine Person nicht unter 1.900 Euro zu realisieren. Durch Pflegeherzen vermittelte Betreuungskräfte bewegen sich in einem Preissektor zwischen 1.950 Euro bis ca. 2.500 Euro inkl. allen anfallenden Kosten. Wir haben keine separaten Reisekosten oder Vermittlungsgebühren. Es gibt keine versteckten Kosten! 


Herr Raimund W. mit seiner Betreuungskraft Alicja. Foto: PR

Eine gute Entscheidung: Die Erfahrungen von Familie W. als Pflegeherzen Kunden
Für den Sohn war klar, dass seine Eltern so lange es irgendwie möglich ist, im eigenen Haus bleiben. Zunächst waren noch beide Elternteile zu versorgen und für den Sohn war die Möglichkeit der Betreuung durch eine polnische Betreuungskraft im eigenen Zuhause die optimale Lösung. Mit der Zeit stellte sich dann heraus, dass ein Wechsel der Vermittlungsagentur ins Haus stand und man entschied sich im Hause W. dazu, sich mit der Agentur Pflegeherzen in Verbindung zu setzen.

Eine gute Entscheidung, die von der Familie W. bis dato nicht bereut wurde. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit der Agentur stehen im Wechsel Alicja und Zofia aus Polen dem mittlerweile verwitweten Raimund W. täglich zur Seite.

Gerade im Umgang mit Demenzkranken ist das Vertrauen zu der Betreuungskraft ein wichtiges Element und man kann sagen, dass Alicja und Zofia schon zur Familie gehören. „Ich bin sehr glücklich bei einer so netten Familie arbeiten zu dürfen,“ erklärt Alicja, die sehr gut Deutsch spricht, „Ich bin sehr gerne hier bei Herrn W.. Er ist sehr lieb und auch der Sohn kommt täglich für ein paar Stunden vorbei.“

„Uns war es immer wichtig, die Eigenständigkeit im eigenen Haus zu erhalten, und wir sind sehr glücklich, diese Lösung mit den Pflegeherzen gefunden zu haben. Von Beginn an hat die Arbeit mit dieser Agentur sehr gut funktioniert!“, sagt der Sohn von Raimund W.


Kontakt:
Pflegeherzen
Kaiserstr. 23a
66578 Schiffweiler
Tel. (06 82 1) 8690573
info@pflegeherzen.de